Fonte (der Film) – Ein biographischer Road-Movie durch die deutsche und europäische Geschichte

Alle Termine anzeigen

Was und Wer?

Datum/Zeit
Date(s) - Samstag, 25. Mai 2024
19:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Veranstaltungsort
Wiesmann's

Kategorien


Fonte (der Film) – Ein biographischer Road-Movie durch die deutsche und europäische Geschichte

Siegfried Fontana, von vielen Fonte, von anderen Sigi genannt, lebt in Bochum und arbeitet, trotz seiner 75 Jahre, noch immer als Taxifahrer.
Viele Bochumer kennen und schätzen Fonte wegen seiner offenen und freundlichen Art, manche polarisiert er mit seinen direkten und manchmal konfrontativen Aussagen.
Fonte ist Menschenfreund und Anarchist.
Und er ist ein guter Erzähler.
Fonte wurde 1946 in eine Bergmannsfamilie geboren. Wie sein Nachname vermuten lässt, stammen seine Vorfahren väterlicherseits aus Norditalien; seine Mutter stammt aus Polen.
Als ältester von drei Brüdern wuchs er in einer vom Bombenkrieg zerstörten Stadt auf, die gleichwohl bald nach Kriegsende zum Wiederaufbau strebte und mit ihrer Montanindustrie zum allgemeinen Aufbau der BRD beitrug.
Im Film führt uns Fonte (italienisch für „Quelle“) erzählend durch die Stationen und an die Orte seines Lebens: Kindheit und Schulzeit, Ausbildung in einer Bochumer Zeche und Aufbegehren als „Halbstarker“  in den frühen sechziger Jahren, Ausbruch aus der bürgerlichen Enge und Politisierung als „Gammler“ mit Stationen in München, Kempten und Berlin in den späten sechziger und beginnenden siebziger Jahren; anschließend Wanderjahre, in denen er viele Länder Europas besuchte und sich seinen Lebensunterhalt als Erntehelfer und Hilfsarbeiter verdiente.
Doch immer wieder zog es ihn in seine Heimatstadt Bochum zurück, wo er seit den Achtzigern als Taxifahrer arbeitet und bis heute lebt. Er engagierte sich dort in der Lokalpartei Soziale Liste, einer Erwerbsloseninitiative und anderen politischen Gruppen und ist bis heute ein gesellschaftlich und politisch rühriger Mensch.
Dabei zeigt der Film nicht nur eine individuelle Biographie, sondern zeichnet gleichzeitig Zeitgeschichte, politische Umbrüche und sozio-kulturelle Veränderungsprozesse in Deutschland und Europa seit dem Ende des zweiten Weltkrieges auf.
Dies gelingt durch die Einbindung von zeitgenössischen Filmdokumenten und Photographien aus der Sammlung des Protagonisten und aus Archiven und Privatsammlungen.

Einlass: ab 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Der Eintritt ist frei – Hutveranstaltung

Wann und Wo?

Samstag, 25. Mai 2024
19:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Wiesmann’s
Hochstraße 65
44866 Bochum-Wattenscheid